DAS „TETRAEDRISCHE“ BEWUSSTSEIN
Dreigliederung und Viergliederung: individuell und sozial

Zur Entstehungsgeschichte des Artikels

Wie mir das Thema „Dreigliederung und Viergliederung“ begegnete

„Der Kosmos ist so geformt, dass er aus der Zahl DREI heraus gestaltet worden ist ...
Ist durch die Tat des Christus, des Sohnes, der vom Vater zu der Menschheit und der Erde geführt worden ist, nicht in Wirklichkeit ein Viertes zu der Dreiheit hinzugekommen?“ fragt Athys Floride. Als Einleitung möchte ich darstellen, welche Gedanken mich zum Thema des „tetraedrischen“ Bewusstseins geführt haben.

................................ Fortsetzung in:

SOZIALIMPULSE
Rundbrief
Dreigliederung des sozialen Organismus
19. Jahrgang
Nr. 2
Juni 2008
S. 36 -42

http://www.sozialimpulse.de/rundbr.htm#Bestellformular