MEDITATION und KREATIVITÄT
 

 Diese Gruppe trifft sich jeweils am

zweiten Dienstag im Monat um 20 Uhr
(außer in den Schulferien)

in Esch-Alzette,

374, bd. Charles De Gaulle,
am Ende der Autobahn, Richtung Belvaux,

im „Atelier Op Raemerech“

und ist offen für jeden, der dazu kommen will.
 

Die Unkostenbeteiligung, für das zur Verfügung gestellte Material, beträgt 5 Euro.
Für Nichtmitglieder kommen 3 Euro Teilnahmegebühr dazu.
 

Koordinatorin der Gruppe:
Tilly Wengler-Haan
 
 

Informationen unter (00352) 710 629 oder mtk@mtk.lu
 

Jede/r Teilnehmer/in trägt durch seine/ihre freiwillige Teilnahme die volle Verantwortung für sich selbst.  Er/sie kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt den MTK von allen Haftansprüchen frei.




Ein Abend der Entspannung, mit Freunden, Freude und Farbe.

Wie gestalten wir diesen Abend? Ganz einfach, ohne Stress, es braucht keine Kunstkenntnisse, man soll einfach nur „wie die Kinder sein“, also sich selbst sein. Es besteht kein Druck, man kann einfach loslassen.

Meditation

Um 20.00 Uhr fangen wir mit einer Meditation an, ungefähr 15 Minuten lang. Das heißt, dass wir uns hinsetzen, ganz entspannt, um zur Ruhe zu kommen, die Alltagssorgen- und Probleme los zu lassen, vorbei ziehen zu lassen, damit wir uns öffnen können und frei machen für tiefere Schichten in uns.

Mit Pinsel und Farbe

Danach können wir uns frei entfalten in Farbe und Form. Auf einem Brett oder Karton, mit Pinseln und Farben, welche ich für euch bereit stelle, lassen wir unseren Gefühlen und Emotionen freien Lauf und die Freude die dabei entsteht, tut uns gut, macht vieles leichter und fröhlicher.

Reflexion

Nachdem die “Arbeit“ getan ist, setzen wir uns hin und erzählen über unsere Werke, ohne Kritik oder Bewertung. Alles ist O.K. Alles hat seinen Platz.

Bei einer Tasse Kräutertee tauschen wir uns aus und jeder redet über sein Werk, wie es entstanden ist, was ihm dazu einfällt, wie es ihm damit geht und was er fühlt. Wir hören zu, denn auch das ist lehrreich und befreiend. Ja, wenn man es versteht „ZU HÖREN“ kann man bei sich tiefer liegende Eigenschaften entdecken, die zur Quelle des Seins führen.

So lernen wir uns und unsere Freunde besser kennen,  lieben und wert= schätzen.

Ich würde mich freuen öfters solche Abende mit euch zu verbringen.